Die Stimmen der Schweizer Hoffnungen

Sina Frei und Nicole Koller bei den Frauen. Simon Zahner und Marcel Wildhaber bei den Männern. Die Schweizer Hoffnungen auf eine Spitzenplatzierung in Hittnau ruhen auf den Schultern dieses Quartetts. Die EKZ CrossTour auf Stimmenfang bei den besten Schweizerinnen und Schweizer, kurz vor dem Showdown des dritten Rennens der Schweizer Radquerserie. (mehr …)


Hittnauer Spektakel mit Schweizer Hauptdarstellern

Am Sonntag, 1. November, steht der Kampf um Tagessieg und Gesamtführung an der EKZ CrossTour im Vordergrund. Hittnau, im Zürcher Oberland, lädt mit seiner langen Tradition im Crosssport als kleines Dorf zum internationalen Grosskampf. Mitten drin die Schweizerinnen und Schweizer, die sich das Podest als Ziel gesetzt haben.

„Wir können stolz sein, dass es unser Querrennen auch nach über dreissig Jahren noch gibt“, eröffnet OK-Präsident Romeo Tedaldi. In der Tat ist das Bestehen Hittnaus im internationalen Radquerkalender keine Selbstverständlichkeit, denn aus der einstigen Radquerhochburg Zürcher Oberland ist gerade mal noch das Rennen in Hittnau übrig geblieben. Gerade deshalb hebt Tedaldi auch wenige Tage vor dem Rennen hervor: „Die EKZ CrossTour ist ein unverzichtbarer Garant, dass der spannende Crosssport in der Schweiz weiterlebt. Mit dem Einstieg im letzten Jahr kam diese grosse Aufwertung gerade zur richtigen Zeit und bietet für alle Kategorien eine optimale Plattform“, so Tedaldi weiter. (mehr …)


Venturini eine Klasse für sich

Der Franzose Clément Venturini verpasste den Sieg hier in Dielsdorf vor einem Jahr nur knapp. Damals musste er sich im Sprint gegen seinen Landsmann Francis Mourey geschlagen geben. Eine Situation, die er heute vermeiden wollte. Und dies tat er auf eine eindrückliche Art und Weise. Bereits wenige Meter nach dem Start übernahm der Franzose die Führung und baute diese kontinuierlich aus. Am Ende waren es 42 Sekunden zwischen Venturini und seinen Verfolgern. (mehr …)


Herrliches Wetter beim Kids-Cross

Zwischen den beiden Hauptrennen der Elite Frauen und Elite Herren hatten die Jüngsten ihren grossen Auftritt beim Kids-Cross. Verteilt auf drei Kategorien meisterten knapp 100 begeisterte Kids die abgekürzte Rennstrecke bei der Pferderennbahn in Dielsdorf.

Und nebst der Sonne gab es im Ziel ganz viele lachende Gesichter der jüngsten Radquercracks.


Pavla Havlikova gewinnt und ergattert sich Grün

Eva Lechner, Siegerin in Baden, war die grosse Abwesende beim zweiten Rennen der EKZ CrossTour in Dielsdorf und davon profitierte die Tschechin Pavla Havlikova. Während sie sich in Baden als Zweite noch geschlagen geben musste, liess Havlikova in Dielsdorf nichts anbrennen und feierte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Dahinter präsentierte sich um die Plätze zwei und drei ein packendes Duell zwischen der jungen Schweizermeisterin Sina Frei und der vierfachen Weltmeisterin aus Deutschland Hanka Kupfernagel. (mehr …)


Loris Rouiller und Nicole Fede gewinnen bei den U17 erneut

In der Kategorie U17 konnten sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen die Sieger in Baden ihre Triumpfe wiederholen. Loris Rouiller gewann das Rennen der Männer solo vor Luca Schätti und dem Italiener Luca Conca. Es ist das identische Podest wie schon in Baden und entsprechend bleibt die gleiche Reihenfolge auch in der EKZ CrossTour Gesamtwertung. Einfach, dass die Punkteabstände etwas grösser geworden sind. (mehr …)


Dario Lillo gewinnt erneut

Im Rennen der Schüler U15/U13 gelang es dem Sieger von Baden, auch in Dielsdorf ganz zuoberst auf dem Podest zu stehen. Er gewann sowohl das Rennen als auch den Geschicklichkeitsparcours in Dielsdorf, verteidigte damit das grüne Trikot und baute seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus. (mehr …)


Stefano Sala gewinnt solo

Italienischer Sieg im Rennen der Kategorie U19/Amateure/Master. Stefano Sala wurde im letzten Jahr hier in Dielsdorf Dritter und feierte nun einen klaren Solosieg vor den beiden Franzosen Sacha Kleinklaus und Jeffrey Degueurce, welche die Plätze zwei und drei im Zweiersprint ausmachten. Kurz vor dem Ende der fünften von total sieben Runden sorgte der Italiener Sala mit einer Tempoverschärfung für die Vorentscheidung. Bester Schweizer in diesem Rennen war Mauro Schmid, der das Podest als Vierter nur knapp verpasste. (mehr …)


Milovan Stanic bleibt weiterhin ungeschlagen

Mit dem Jedermann-Cross ist die erste Entscheidung in Dielsdorf bereits gefallen. Der Sieger in Baden und damit Träger des grünen Leadertrikots der EKZ CrossTour Milovan Stanic zeigte auch in Dielsdorf, was er drauf hat. Kurz nach dem Start übernahm er die Führung, kontrollierte das Rennen und feierte am Ende einen souveränen Solosieg. (mehr …)