Doppelschlag von Francis Mourey

Mit einem schnellen Start löste sich Francis Mourey sofort von seinen stärksten Begleitern und nach zwei Runden betrug der Vorsprung auf die erste Verfolgergruppe bereits 20 Sekunden. Der bisherige Leader der EKZ CrossTour, Marcel Wildhaber, musste das Rennen nach einer Fussverletzung, die er sich bei einem Sturz zugezogen hatte, aufgeben. Zwischenzeitlich führte Gioele Bertolini die Verfolger an, wurde aber später von Sascha Weber in dieser Position abgelöst. Hinter den Spitzenfahrern zeigte Lars Forster eine beeindruckende Aufholjagd, die mit dem dritten Platz belohnt wurde. Simon Zahner, der beim veranstaltenden Verein VC Meilen lizenziert ist, beendete das Rennen auf Rang 7. Der Kampf um den Gesamtsieg der EKZ CrossTour war damit entschieden. Mit seinem Sieg im letzten Rennen schaffte Francis Mourey im Gesamtklassement den Sprung vom dritten auf den ersten Rang. Simon Zahner blieb auf seinem zweiten Rang und Marcel Wildhaber blieb am Ende nach seinem Ausfall immerhin noch der dritte Gesamtrang.