Dramatik pur und Heimsieg für Kevin Kuhn

Was für ein Finale im zweiten Rennen des Tages. Vom Start weg präsentierte sich Johan Jacobs im Rennen der U19/Amateure/Master an der Spitze und fuhr einem überlegenen Sieg entgegen. Bis er in der letzten Runde kurz nach der Wechselzone einen Defekt erlitt und zu einer ungewollten Laufeinlage gewzungen wurde. Glücklicher Erbe war Kevin Kuhn vom heimischen VC Eschenbach, der sich so an die Spitze setzten und das Rennen gewinnen konnte. Zweiter wurde Beat Morf und Johan Jacobs rettet sich nach einer starken Laufleistung auf Platz drei. Nicht am Start war der Leader Timon Rüegg. Bei der gestrigen Streckenbesichtigung stürtzte er unglücklich und musste so verletzungsbedingt auf einen Start verzichten.

In der Gesamtwertung verteidigt Timon Rüegg die Spitze und gewinnt trotz Abwesenheit die EKZ CrossTour. Kevin Kuhn verbessert sich dank dem heutigen Sieg auf Platz zwei und Beat Morf wird Dritter.