Französischer Doppelsieg bei den Elite Herren

Clément Venturini gewinnt das Eliterennen der Herren in Aigle vor seinem Landsmann Steve Chainel und dem Belgier Yorben Van Tichelt. Venturini und Chainel waren lange zusammen unterwegs, ehe der französische Gesamtsieger der EKZ CrossTour 2014/15 in der zweiten Rennhälfte die entscheidende Attacke setzte und sich durchsetzen konnte. Dahinter lieferte sich das belgische Duo Yorben Van Tichelt und Jim Aernouts einen spannendes Duell um Platz drei, bei welchem am Ende Van Tichelt die Oberhand behielt. Bester Schweizer war am Ende Simon Zahner auf Platz sechs.

Dank dem dritten Rang in Aigle machte Van Tichelt in der Gesamtwertung einen Sprung von Platz zwölf auf Rang eins. Allerdings führt er dort nach zwei Rennen nur gerade zwei Punkte vor dem Deutschen Marcel Meisen und sechs Punkte vor dem Schweizer Simon Zahner. Der zweite Schweizer Marcel Wildhaber liegt auf Platz vier und hat seinerseits ebenfalls nur zwei Punkte Rückstand auf das Podest.