Havlikova, gejagt von Frei und Koller

Pavla Havlikova (CZE) wird ihrer Favoritinnenrolle gerecht und dominiert das Rennen von A bis Z. Zwei junge Schweizerinnen sind ihr jedoch auf den Fersen: Sina Frei und Nicole Koller vervollständigen das Podest.

Havlikova im Leadertrikot der EKZ CrossTour war auch in Hittnau als grosse Favoritin gehandelt worden – zu Recht, wie der Rennverlauf schnell zeigte. Die Tschechin machte sich früh auf und davon und drehte ihre Runden an der Spitze solo. Auch nicht ganz unerwartet waren es die zwei jungen Schweizerinnen Sina Frei und Nicole Koller, die mit einer hohen Pace dafür sorgten, dass es sich Havlikova an der Spitze nicht allzu bequem einrichten konnte. Während sich Frei bereits zu Rennbeginn hinter Havlikova positionierte, drehte Koller ab Rennhälte enorm auf und etablierte sich an dritter Position.

Das Feld der Frauen in Hittnau zeichnete sich nicht nur durch ein ausserordentliches Leistungsniveau aus, sondern auch durch dessen Grösse: Über 30 Athletinnen standen am Start.