Klare Sache für Navarro und ein spektakulärer Ritt von Dufaux

Wie beim erstenTagesrennen treten auch die Fahrer der Kategorie U19/Amateure/Masters bereits zum Start kräftig in die Pedale. Das international gut besetzte Rennen bietet für die Zuschauer am Streckenrand bis zum Schluss hohe Spannung. Im zweiten Rennen gelingt es Quentin Navarro einen Start-Ziel-Sieg hinzulegen. Nach der dritten Runde konnte sich der Franzose Navarro entscheidend absetzen. Dahinter bildete der Lokalfahrer Kevin Kuhn mit Loïs Dufaux das Verfolgerduo. Währen Kuhn im Aufstieg und den geraden Passagen Dufaux etwas zurückbinden konnte, machte dieser den Rückstand in der Abfahrt um längs wieder wett. Der 17-Jährige aus Ollon begeisterte die Zuschauer in Eschenbach mit einer spektakulären Abfahrt. Es gelang ihm, acht Runden lang eine sensationelle Linie in der schwierigen Brunoxabfahrt zu zeigen. In der sechsten Runde gelingt es Dufaux, mit genau einem solchen Ritt definitiv zu Kuhn aufzuschliessen. Der Rückstand der Verfolger auf den Spitzenfahrer Navarro betrug mittlerweile 36 Sekunden. Der Franzose führte das Rennen deutlich an und brachte den Sieg auch ohne Probleme über die Ziellinie. Um Platz zwei folgte ein harter Kampf, denn der EKZ CrossTour-Leader Kuhn verlor. In seiner stärksten Passage der Abfahrt griff Dufaux den Lokalmatador an. Joris Ryf platzierte sich dahinter auf den vierten Schlussrang. Mit dem dritten Rang in Eschenbach sichert Kuhn sich seine Leaderposition und baut diese weiter aus. Auf dem zweiten Platz mit einem Rückstand von 72 Punkte liegt Loïs Dufaux. Dahinter ist Mauro Schmid platziert, der in Eschenbach nicht am Start war.