„Lange Klaas“ sorgt für belgischen Sieg in Baden

Klaas Vantornout, der aufgrund seiner Körpergrösse in Belgien von seinen Fans auch „Lange Klaas“ genannt wird, sicherte sich den Sieg in einem bis zum letzten Meter spannenden Eliterennen auf der Badener Baldegg. Er setzte sich nach einem packenden Duell gegen seinen Teamkollegen und U23-Weltmeister Eli Iserbyt durch. Dritter wurde der Tscheche Michael Boros. Bester Schweizer wurde Marcel Wildhaber auf dem starken siebten Rang.

Aktivster Mann des Rennens war eindeutig der erst 18-jährige U23-Weltmeister Eli Iserbyt. Von Beginn weg sorgte der Belgier immer wieder für Tempoverschärfungen und war zeitweise alleine an der Spitze unterwegs. Im Finale konnte sich dann aber sein doppelt so alter Teamkollege Vantornout (36) entscheidend absetzen und den Sieg im ersten Rennen der EKZ CrossTour 2016/17 feiern. „Das war ein richtiges Radquer heute. Das Wetter sorgte für rutschige Streckenverhältnisse und die vielen Zuschauer für eine tolle Atmosphäre. Ich liebe es, in der Schweiz Rennen zu fahren“, erklärte der glückliche Sieger nachdem er ins grüne Leadertrikot der EKZ CrossTour eingekleidet wurde. „Ich hoffe, dass ich in dieser Saison noch das eine oder andere Rennen in der Schweiz fahren kann“, so der Belgier zum Schluss.