Loris Rouiller und Tina Züger, die strahlenden Sieger

Nur vier Minuten nach den Elite Frauen gingen die Mädchen und Knaben der Kategorie U17 ins Rennen. Auf der Strecke bot sich viel Action und das auch bei den jüngeren Fahrern. Die 2630 Meter lange Strecke mussten die U17-Fahrer fünf Mal bestreiten. 

Nach den ersten Runden zogen bei den Knaben Loris Rouiller aus Belmont und Luca Schätti aus Horgen davon. Bis zur dritten Runde war der Kampf um den Tagessieg noch offen. Doch dann viel Schätti vom Rad. Dieser Sturz bedeutete die Entscheidung im Rennen der U17 Knaben. Es gelang Rouiller den Vorsprung auf den Horgner weiter auszubauen und den bis zum Schluss zu verteidigen. Schätti kommt mit einem Rückstand von 20 Sekunden als Zweiter ins Ziel. Alois Charrin belegt mit fast zwei Minuten Rückstand den dritten Platz. Mit dem vierten Sieg von vier Rennen steht Rouiller in der Gesamtwertung immer noch zu Oberst gefolgt von Luca Schätti und Lucas Specchier.

Bei den Mädchen zeigt die Riednerin Tina Züger eine hervorragende Leistung. Bis zur dritten Runde waren Emeline Eustache und Jade Wiel aus Frankreich an der Spitze. Das Rennen war international mit drei ausländischen Fahrerinnen besetzt. In der dritten Runde zündete Tina Züger den Turbo und machte ihren Rückstand wett. Im verlauf des Rennens konnte sie sich an die Spitze setzen. Eustache und Wiel belegten den zweiten und dritten Platz. Die 15-Jährige gewann somit ihr erstes Rennen der diesjährigen EKZ CrossTour und setzte sich sogleich an die Spitze der Gesamtwertung. Noemi Rüegg bleibt auf dem zweiten Zwischenrang vor der Italienerin Nicole Fede.