Neuer Teilnehmerrekord am TCS-Kids-Cup

Zu einem der  Höhepunkte des Quers auf der Badener Baldegg wurde einmal mehr das unter der Bezeichnung „TCS-Kids-Cup“ laufende Rennen der Kinder. Nach einer Rekognoszierungsrunde unter der Leitung von vier Quer-Profis galt es für die 198 Mädchen und Buben zwischen drei und zwölf Jahren ernst. Je nach Alter, mussten zwischen einer und drei Runden zurückgelegt werden. Nicht nur Sieg und erste Plätze zählten. Beim Kids-Rennen kam noch „Teilnahme vor dem Rang“. Nebst vielen Kindern aus Baden und Umgebung waren im Teilnehmerfeld auch Kids auszumachen, die einen familiären radsportlichen Hintergrund haben. Der Sohn von Simon Zahner waren ebenso dabei wie die Tochter des französischen Meister Francis Mourey, dem Sieger auf der Badener Baldegg aus dem Jahre 2012. Auch Fabio Christen, der das Rennen der ältesten Kategorie mit einem Start-Ziel-Sieg für sich entschied, hat den Radsport sozusagen mit der Muttermilch abbekommen: Sowohl Grossvater Hans Schleuniger wie auch Vater Sepp Christen fuhren als Profi. Mutter Jolanda Christen-Schleuniger war vor zwei Jahrzehnten eine der besten Schweizer Strassenfahrerinnen. Angesichts des grossen Fahrerfeldes und der während dem Kids-Rennen aufkommenden Stimmung geriet auch OK-Präsident Christian Rocha, der nebst vielen Aufgaben auch noch gerade das Amt des Speakers übernahm, fast aus dem Häuschen: „So etwas wie dieses Kids-Rennen haben wir auf der Badener Baldegg noch nie gesehen. Dies übertrifft alle Erwartungen“.