Ruhe vor dem Sturm „Part V“ – Ausgangslage U19/A/M

Nur ein einziger Fahrer ist an der EKZ CrossTour bisher ungeschlagen: Timon Rüegg. Doch selbst mit drei Erfolgen in drei Rennen ist dem 18-Jährigen der Gesamtsieg an der neuen Schweizer Radquerserie noch nicht zu hundert Prozent sicher. Schlagen kann sich Rüegg allerdings nur selbst.

Hundert Punkte gibt es für einen Sieg an der EKZ CrossTour. Folglich hat Timon Rüegg 300 Punkte nach den Rennen in Baden, Dielsdorf und Hittnau auf seinem Konto. Der Zweitplatzierte Beat Morf hat bereits 95 Punkte Rückstand; der Dritte im Gesamten, Kevin Kuhn, deren 109! Rein rechnerisch kann nur noch Beat Morf den Gesamtsieg von Timon Rüegg verhindern.

Dies ist jedoch kaum zu erwarten, auch weil der Schweizer Meister der Junioren, Johan Jacobs, in Eschenbach am Start sein wird. Viel mehr ist ein Duell Jacobs gegen Rüegg um den Tagessieg zu erwarten. Interessant wird sein, ob der Drittplatzierte Kevin Kuhn im Gesamtklassement Beat Morf nochmals gefährlich werden kann; 14 Punkte trennen die beiden.

Link: Gesamtstände der EKZ CrossTour nach 3 von 4 Rennen