Showdown der Frauen auf der Badener Baldegg

Sanne Cant (Bel), Eva Lechner (Ita), Hanka Kupfernagel (De) und Sophie de Boer (Hol) sind die ganz grossen Namen beim ersten Frauenrennen der EKZ CrossTour in Baden!

Nicht nur beim Rennen der Elite Herren, sondern auch beim Wettkampf der Frauen, kommt es zum ganz grossen Showdown. Die belgischen Meisterin und Titelverteidigerin in Baden, Sanne Cant, kehrt nach Baden zurück. Gefordert wird sie nicht nur von der holländischen Vorjahreszweiten Sophie de Boer und der vierfachen Weltmeisterin Hanka Kupfernagel. Mit der aktuellen Radquer-Vize-Weltmeisterin Eva Lechner bekommt Cant grosse und namhafte Konkurrenz aus Italien. Für eine Überraschung aus Schweizer Sicht wollen die beiden jungen Sina Frei (Schweizer Meisterin 2014) und Nicole Koller (3. Platz Süpercross Baden 2013) sorgen.

Härtere Konkurrenz auf anspruchsvoller Strecke

Sanne Cant, die aktuelle belgische Meisterin, fuhr im letzten Jahr erstmals in Baden und freut sich auf ihre Rückkehr: „Ich mag die Strecke in Baden extrem. Der Kurs ist anspruchsvoller, als diejenigen, die ich mir in Belgien gewohnt bin“, erklärt Cant den Unterschied zu den Rennen in ihrem Heimatland. Cant weiss, dass sie sich in Baden einer noch härteren Konkurrenz als im Jahr zuvor stellen muss. Dennoch ist ihr Ziel klar definiert: „Ich möchte das wiederholen, was mir letztes Jahr zum Saisonauftakt gelungen ist!“

 

Lechner: „Baden, Dielsdorf und Eschenbach passen perfekt in meine Planung“

Dieses Unterfangen wird nicht einfach sein, denn mit der Südtirolerin Eva Lechner kommt die aktuelle Vize-Weltmeisterin nach Baden. Lechner wird in dieser Wintersaison gleich drei Rennen der EKZ CrossTour bestreiten: „Ich freue mich sehr, drei Rennen der neuen EKZ CrossTour zu bestreiten. Baden und Dielsdorf passen ausgezeichnet in mein Programm am Ende der Mountainbikesaison. In Eschenbach werde ich dann frisch nach einer Pause wieder ins Renngeschehen eingreifen. Die Veranstalter haben sich um meinen Start bemüht und ich freue mich in der Schweiz drei Rennen bestreiten zu können.“

Junge Schweizerinnen bereit für eine Überraschung

Auch aus Schweizer Sicht kann man sich fest auf das Frauenrennen in Baden freuen. Nicole Koller und Schweizer Meisterin Sina Frei verkörpern eine junge, hoffnungsvolle und hungrige Generation. Koller, welche im letzten Jahr sensationell in Baden Platz drei belegte, wie auch Frei, haben in der laufenden Saison bereits grosse Erfolge vorzuweisen – sowohl auf dem Mountainbike, wie auch auf der Strasse. Gespannt darf man auf die Darbietung der beiden Schweizerinnen sein, welche die Woche zuvor noch an den MTB-Weltmeisterschaften im norwegischen Hafjell im Einsatz stehen.