TCS Aargau neuer Goldpartner der EKZ CrossTour Baden

Die TCS Sektion Aargau baut ihr Engagement am internationalen Radquer in Baden weiter aus!

Logo_Sektion Aargau_PrintSeit der ersten Austragung des Süpercross Baden ist der TCS Sponsor des Radquerspektakels auf der Badener Baldegg. Von Jahr zu Jahr wurde die Partnerschaft ausgebaut. Nun, im vierten Jahr, wo das Süpercross Teil der EKZ CrossTour wird, steigt der TCS Aargau zum Goldpartner, dem lokalen Hauptsponsor auf. Das legendäre TCS-Kids-Cross steht dabei weiterhin unter dem Patronat des Touring Club Schweiz.

Die zukünftige Zusammenarbeit zwischen der EKZ CrossTour Baden und der TCS Sektion Aargau ist die Weiterführung einer stetig wachsenden Partnerschaft, die ihren Anfang 2011 hatte. „Nun starten wir in ein neues Kapitel. Wir schätzen das Vertrauen, die konstruktive Zusammenarbeit und das enorme Engagement des TCS sehr“, zeigt sich Badens OK-Präsident Christian Rocha erfreut über die Bekanntgabe des neuen lokalen Hauptsponsors. Die Partnerschaft zwischen dem TCS Aargau und der EKZ CrossTour Baden führt über drei Jahre, also bis 2016.

Für Thierry Burkart, Präsident des TCS Aargau, ist das Engagement stark mit der Geschichte des Touring Clubs verbunden: „Der TCS wurde vor 118 Jahren von einer Gruppe von Radfahrern gegründet. Es liegt auf der Hand, dass wir mit dem Süpercross, einem derart attraktiven Radquer, eine mehrjährige Partnerschaft eingehen.“

Jeder zweite Haushalt vertraut dem TCS

Mit rund 1,6 Millionen Mitgliedern ist der TCS der grösste Mobilitätsclub der Schweiz. Der 1896 in Genf gegründete nicht-gewinnorientierte Verein umfasst 24 Sektionen und einen Zentralsitz. Als bedeutender Ansprechpartner der Kantons- und Bundesbehörden in Mobilitätsbelangen, setzt er sich für die freie Wahl der Verkehrsmittel ein und engagiert sich seit mehr als einem Jahrhundert mit Sensibilisierungskampagnen und Studien zur Qualität der Verkehrsinfrastruktur für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Mit seinen 14 Trainingspisten und 32 Zentren für die Zweiphasenausbildung ist er führend in der fahrerischen Aus- und Weiterbildung. Die 220 TCS-Patrouilleure leisten jährlich mehr als 300‘000 Panneneinsätze und ermöglichen in fast 86% der Fälle die direkte Weiterfahrt. Über 700’000 Personen vertrauen dem TCS ETI Schutzbrief, der jedes Jahr über 1‘000 Personen und rund 2’500 Fahrzeuge in die Schweiz zurückführt. Dies sind nur einige Gründe, warum jeder zweiter Haushalt dem TCS vertraut!

Weitere Informationen unter:

www.tcs.ch/de/der-club/meine-region/aargau