Überlegener Johan Jacobs

Das Rennen der Kategorie U19/Amateure/Master ging mit einem souveränen Solosieg des Nachwuchstalents Johan Jacobs zu Ende. In den letzten beiden Jahren war Jacobs jeweils Junioren-Schweizermeister und gehörte auch international zu den Topfahrern. Er feierte in Namur einen Weltcupsieg, war Dritter an den Europameisterschaften und belegte in der Superprestige-Rennserie den zweiten Rang.

Zum Saisonauftakt zeigte Jacobs sein Können und feierte auf der Badener Baldegg einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Er konnte seinen Vorsprung laufend ausbauen und hatte am Schluss mit 1‘53“ beinahe zwei Minuten Vorsprung. Kevin Kuhn als Zweiter und Mauro Schmid als Dritter sorgten in dieser Kategorie für ein reines Schweizerpodest. Mit dem Franzosen Quentin Simon und dem Deutschen Poul Rudolph klassierten sich die ersten Nichtschweizer auf den Plätzen Vier und Fünf.

 

Johan Jacobs, der die aktuelle Crosssaison für das belgische Team Sunweb-Napoleon Games bestreitet, durfte sich bei der Siegerehrung ins Leadertrikot der EKZ CrossTour einkleiden lassen.