Was ist neu bei der CrossTour?

Die EKZ CrossTour hält im zweiten Jahr des Bestehens an der bewährten Strategie und dem bisherigen Konzept fest. Dennoch gibt es einige wenige Neuerungen. Die wichtigen im Überblick:

Fünf statt vier Rennen: Mit dem Finalrennen in Meilen am 2. Januar wächst die EKZ CrossTour um ein weiteres, fünftes Rennen.
Erhöhtes Preisgeld Frauen C1: In den Rennen der Frauen Elite wird wie bisher ein deutlich höheres Preisgeld als vorgeschrieben ausbezahlt. Um den Frauencrosssport zu fördern, beträgt die Gesamtpreisgeldsumme neu 4500 CHF pro Rennen.
Neue Renndauer Jedermann-Cross: Die Jedermann-Cross-Rennen werden neu eine Siegerzeit zwischen 25 und 30 Minuten anstreben.

Was bleibt gleich?

Gesamtwertung: Wie im Jahr 2014 zählen alle Rennen zur Gesamtwertung. Alle Punkte aller fünf Rennen werden zusammengezählt. Es gibt kein Streichresultat.
Teilnehmerpreis: Wer mindestens vier von fünf Rennen bestreitet bekommt auch wieder einen tollen Überraschungspreis am Finaltag in Meilen.

Link: Reglement EKZ CrossTour 2015/2016